Stromspar-Check

Wir helfen Ihnen weiter – mit einer ersten Telefonberatung oder einem kurzfristigen Termin für einen weitergehenden Check, online oder vor Ort im Haushalt.

Wer Sozialleistungen bezieht oder nur über eine geringe Rente verfügt, kann sich kostenlos und individuell beraten lassen. Wenn das zurzeit nicht in den Wohnungen möglich ist, beraten die Stromspar-Teams des KSD e.V. grundsätzlich auch gerne am Telefon oder im Video-Chat. Ob vor Ort, online oder am Telefon – die umfassend geschulten Stromspar-Teams geben praktische Tipps zum energieeffizienteren Nutzungsverhalten.

Stromsparcheck, das ist:

eine persönliche und umfassende Beratung – bei Ihnen zu Hause, online oder telefonisch oder in der Sprechstunde:

  • Analyse Ihres Stromverbrauchs sowie ein detaillierter Energiesparplan
  • gratis: Energie- und Wasserspar-Artikel im Wert von bis zu 70 Euro
  • evtl. ein 300,- Euro Zuschuss für den Austausch Ihres alten Kühlgerätes
 
Und so funktioniert es – sehen Sie das Video:

 

Video der Caritas NRW zum Thema Stromsparcheck:

(Das Video wird auf einer externen Seite angezeigt, mit dem Anklicken stimmen Sie den Nutzungsbedingungen des Betreibers zu.)

Das Angebot:

Haushalte mit geringem Einkommen erhalten eine kostenlose und individuelle Beratung für mehr Energieeffizienz. Das spart nicht nur Strom und Wasser, sondern auch Geld – ohne den Stromanbieter zu wechseln. Die Checks werden von erfahrenen Stromsparhelferinnen und Stromsparhelfern durchgeführt, die konkrete und schnell umsetzbare Tipps geben.

Beim ersten Besuch misst das Stromspar-Team alle relevanten Strom- und Wasserverbräuche und spürt Energiefresser auf. Für den zweiten Termin erarbeiten die Expertinnen und Experten einen persönlichen Energiesparplan, der Tipps zu Verhaltensveränderungen enthält, mit denen der Haushalt deutliche und dauerhafte Einsparungen erzielen kann. Zum Stromspar-Check-Paket gehören außerdem kostenlose „Soforthilfen“: Das sind unter anderem LEDs, schaltbare Steckdosenleisten, Kühlschrankthermometer, Durchflussbegrenzer, wassersparende Duschköpfe, Thermostatchips, Türdichtungen sowie Zeitschaltuhren.

Auch Kühl- und Gefriergeräte werden genau unter die Lupe genommen. Für den Austausch alter „Stromfresser“ gibt es unter bestimmten Voraussetzungen einen finanziellen Zuschuss von 300,- Euro.

Der Check und die Beratung sind kostenlos für alle, die Bürgergeld, Sozialhilfe, Wohngeld oder BAB beziehen.

Interessierte können sich melden:
Telefon: 02381 / 92451-0 Mail: turnschek@ksd-sozial.de 

KSD-Geschäftsstelle – Stadthausstraße 2 – 59065 Hamm
Ihre Ansprechpartner:
Michael Turnschek, Fachanleiter
Maria Elisabeth Lang, Projektkoordination

NEU! Stromspar-Check jetzt auch online, am Telefon oder in der Sprechstunde:

Wenn der Stromspar-Check nicht bei Ihnen zu Haus stattfinden kann oder soll, sind wir trotzdem für Sie da: Alternativ beraten die Stromsparhelferinnen und Stromsparhelfer Sie gerne auch online in einem Video-Chat, telefonisch oder in unserer Sprechstunde. Und ebenso wie bei der kostenlosen Energiesparberatung in Ihrer Wohnung erhalten Sie eine individuelle Analyse, umfangreiche Tipps sowie Energie- und Wasserspar-Artikel.

Stromspar-Sprechstunde beim Katholischen Sozialdienst

Schauen Sie gerne in unserem Stromspar-Check-Büro vorbei, um Fragen – beispielsweise zu Ihrer Energierechnung – zu stellen, einen Termin zu vereinbaren und sich beraten zu lassen.
Wo Sie uns finden: Stadthausstraße 2, 59065 Hamm
Wann Sie uns treffen: dienstags und mittwochs 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

FAQ

Vielleicht haben Sie schon davon gehört – vielleicht noch nicht. Hier erhalten Sie Antworten auf einige Fragen:

Der Stromspar-Check – Was ist das?
Der Stromsparcheck ist ein bundesweites Projekt der Caritas in Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit, Verbraucherschutz und dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e. V. Im Rahmen des Projektes Stromspar-Check des KSD können Haushalte mit geringem Einkommen auf freiwilliger Basis in den eigenen vier Wänden kostenlos einen Energiecheck durchführen lassen. Um die Energiekosten auf Dauer zu senken, erhalten Sie kostenlos unter anderem LED-Leuchtmittel, Wasserstrahlregler oder auch abschaltbare Steckerleisten, sogenannte Soforthilfen.
Wer kann am Stromspar-Check teilnehmen?
Beziehen Sie Bürgergeld, Sozialhilfe oder Wohngeld? Erhalten Sie einen Kindergeldzuschlag? Ist Ihre Rente gering oder liegt Ihr Einkommen unter dem Pfändungsfreibetrag (aktuell 1.402,28 €)? Dann können Sie am Stromspar-Check teilnehmen! Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail!
Was genau passiert beim Stromspar-Check?
Ein geschultes Stromspar-Team kommt zu Ihnen ins Haus und überprüft Ihren Stromverbrauch. Sie erhalten erste Tipps, wie Sie in Ihrem Haushalt Strom und damit Geld sparen können. Bei einem zweiten Besuch des Stromspar-Teams erhalten Sie die kostenlosen Soforthilfen. Darüber hinaus bekommen Sie weitere Informationen, wie Sie Ihren Stromverbrauch mit einfachen Verhaltensänderungen reduzieren können.
Wer und was sind Stromsparhelfer-innen?
Die Stromsparhelfer_innen, die zu Ihnen nach Hause kommen, wurden für die Beratung umfassend qualifiziert. Über 60 Stunden Schulung und tägliche Arbeitspraxis machen sie zu guten Ratgebern, die ihnen helfen, Energie zu sparen. Die Stromsparhelfer_innen kennen als ehemalige Langzeitarbeitslose die Alltagsprobleme von Haushalten mit geringem Einkommen aus eigener Erfahrung.
Was kostet mich der Check?
Ein bisschen Zeit, ein bisschen Zuhören, ein bisschen Mitdenken – sonst nichts. Denn die Finanzierung des Angebotes läuft über die o. g. Institutionen und über das Kommunale JobCenter AöR Hamm.
Was habe ich davon?
Sie können ganz konkret Geld sparen, denn die Reduzierung Ihres Strom-, Wasser- und Gasverbrauches lässt sich nachweisbar in Ersparnisse umrechnen. Darin haben die Stromsparhelfer_innen Übung und ein ausgetüfteltes Programm. Oft erscheinen die Beträge zunächst gering, aber mit den Monaten kommt da richtig was zusammen. Außerdem schützen Sie die Umwelt und das Klima! Ein einzelner privater Haushalt mag da im Vergleich zu den großen industriellen Energieverbrauchern unscheinbar wirken, aber aufgrund der vielen Haushalte, die mitmachen, ist der Effekt nicht zu unterschätzen.
Was muss ich tun?
Anrufen oder eine Mail senden und einen Termin vereinbaren.

Weitere Informationen

Zahlen, Daten, Fakten und Hintergründe rund um das bundesweite Projekt Stromspar-Check finden Sie unter
www.stromsparcheck.de
www.facebook.com/stromsparcheck

Hier finden Sie unsere kurzen Tipps zum nachhaltigen und sparsamen Wirtschaften rund um das Thema „Energie“. 

Alles was zählt November 2022: Einhebelmischer
Alles was zählt Juni 2022: Durchlauferhitzer

Alles was zählt April 2022: Wärmepumpen
Alles was zählt März 2022: Schleichender Wasserverbrauch
Alles was zählt Februar 2022: Thermohygrometer
Alles was zählt Januar 2022: Heizkörpernischen
Alles was zählt Dezember 2021: Richtig Lüften
Alles was zählt November 2021: Thermostatventile
Alles was zählt Oktober 2021: Stromräuber Standby
Alles was zählt September 2021: Stromfresser Kühlgeräte 
Alles was zählt August 2021: Zeitschaltuhren helfen
Alles was zählt Juli 2021: Strahlregler in Wasserhähnen
Alles was zählt Juni 2021: Schaltbare Steckerleisten
Alles was zählt Mai 2021: Wohnung richtig kühlen
Alles was zählt April 2021: Web-App Steckys Spartipps
Alles was zählt März 2021: LED Beleuchtung
Alles was zählt Februar 2021: Achtung bei Stromanbieterwechsel
Alles was zählt Januar 2021: Persönliche Beratung trotz Corona
Alles was zählt Dezember 2020: Stromkosten notwendiger medizinischer Geräte
Alles was zählt November 2020: Anspruch auf Warmwasser-Mehrbedarf
Alles was zählt SPEZIAL: Unser Wasser-Fußabdruck