Stadtteilbüro Hamm-Westen (und Westenheide)

Gäbe es das Stadtteilbüro nicht – dann müsste es dringend erfunden werden!

Aber das Stadtteilbüro Hamm-Westen gibts glücklicherweise schon – seit vielen Jahren.

Nachdem zunächst der Standort „Westenheide“ an der Friesenstraße 33 aufgebaut wurde, kam im Sommer 2006 ein weiterer Standort im vorderen Hammer-Westen (Wilhelmstraße 31) hinzu. Beide Standorte gemeinsam bilden das „Stadtteilbüro“ und von dort gehen viele Initiatven und Projekte aus.
Im Jahr 2016 eröffnete der KSD einen zusätzlichen Standort an der Marienstraße 1. Auch hier sind Mitarbeiterinnen des Stadtteilbüros verortet.

Was sind die Themen der Stadtteilarbeit?
Das liegt am Stadtteil und an den Menschen, die dort leben und arbeiten!

Unser Ziel ist es, in Kontakt zu kommen

  • mit Grupppen und Verbänden,
  • mit Vereinen und Institutionen,
  • mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen,
  • mit den verschienden Nationalitäten und Kulturen …

Wir wollen gemeinsam herausfinden, wie Leben, Wohnen, Lernen und Arbeiten im Stadtteil besser gestaltet werden können, welche Sorgen und Probleme drücken, welche Stärken vorhanden sind, welche Lösungswege wir gemeinsam mit den Akteuren finden und begehen können – und wie der Stadtteil sich gut entwickeln kann.

Deswegen sind unsere Türen und Angebote geöffnet für alle „Westener“, deswegen gestalten wir Treffpunktarbeit, Förder- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, Stadtteil- und Quartiersfeste…! Wir bieten niedrigschwellige Elternbildung und -beratung an, koordinieren Aktivitäten und Angebote, bündeln Infomationen, suchen (und finden!) den Kontakt zu den Westener Unternehmen.

Es gibt viele Ziele und Aufgaben; daher brauchen wir die Unterstützung der Akteure der Politik, der Verwaltung, der EinwohnerInnen der Fachkräfte. Wenn Sie dabei sein wollen, kommen Sie vorbei oder rufen Sie an!

stadtteilbuero-hamm-westen
Wilhelmstraße 31 – 59065 Hamm
Tel.: 02381 / 8765785
Fax: 02381 / 8765789
info|stadtteilbuero-hamm-westen.de

Friesenstraße 33
59065 Hamm
Tel.: 02381 / 487897

Unsere Angebote und Leistungen:

Quartiersmanagement: Zusammenleben – Integration – Bürgerschaftliches Engagement

Das Stadtteilbüro Hamm-Westen ist Treffpunkt und Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger unterschiedlichster Kulturen und Nationalitäten. 2018 trafen sich in den Gruppenangeboten des Stadtteilbüros 168 verschiedene Menschen, die absolute Teilnehmerzahl betrug in 10 Gruppen 1.469 Personen. In den Beratungsangeboten des Stadtteilbüros wurden 142 verschiedene Familien oder Einzelpersonen in 392 Gesprächen unterstützt, 76 Ratsuchende konnten zu weiteren Fachdiensten vermittelt werden.

Darüber hinaus bietet das Stadtteilbüro mit seinen Räumlichkeiten und  Ausstattungen verschiedenen Kooperationspartnern die Möglichkeit, ihre Beratungs- und Bildungsangebote ortsnah Bürgerinnen und Bürgern des Hammer Westens anzubieten, wie z. B. Sprechstunden des Quartiersarchitekten oder der Verbraucherberatung, Deutschkurse, Flüchtlingsberatungen, Gruppenangebote oder Workshops.

Im Gesamtprozess der Stadtteilentwicklung nimmt das Stadtteilbüro eine zentrale Funktion ein. Dem Stadtteilbüro obliegen – teilweise in gemeinsamer Verantwortung mit der Präventionskoordination – die Geschäftsführung des AK Kinder, der AG südosteuropäische Zuwanderer, des Stadtteilkomitees zum Aktionsfonds Hamm-Weststadt, die Vorbereitungsgruppe zum Straßenfest und die Aktionsgruppe zu den Walking-Acts. Mit dem Aktionsfonds Hamm-Weststadt wurden 12 Projekte zur Stärkung des Zusammenlebens, Integration oder Belebung der Stadtteilkultur im Hammer Westen gefördert, wie z. B. das Projekt „Schulwege  sicherer gestalten“ des Sozialgenial-Kurs an dem Elisabeth-Lüders-Berufskolleg oder der Adventsmarkt Hamm-Westen des  Altenwohn- und Pflegeheims St. Vinzenz-Vorsterhausen.

Das Stadtteilbüro koordiniert Maßnahmen zur Integration von zugezogenen Familien, in denen die soziale und schulische Integration der Kinder durch Elternbildung und Beratung den Schwerpunkt der Arbeit bildeten. Insbesondere in der Beratungsarbeit mit bulgarischen Zuwandererfamilien sind die Vermeidung von Armutsrisiken, Wohnungsverlust oder Unterstützung bei Alltagsproblemen, aber auch die Vermeidung von Kindesvernachlässigungen oder Gesundheitsgefährdungen wichtige Themen.

Alltagsbegleiterinnen und Multiplikatoren als sogenannte Schlüsselfiguren flankiern und unterstützen die Arbeit mit den Familien.

Zur Arbeit des Stadtteilbüros gehören darüber hinaus:

  • Die Elternbegleitung Plus Kita (STARK) in Kooperation mit der Katholischen Kindertageseinrichtungen Hellweg gem GmbH, katholischer Kindergarten St. Bonifatius und Katholische Kindertageseinrichtung St. Josef
  • Frühe Hilfen: „Gut unterwegs“ (Hammer Hausbsuche) – eine Angebot zur Unterstützung junger Familien
  • die Schulsozialarbeit an der Wilhelm-Busch- und an der Geistschule
  • der Einsatz zweier „Stadtteilhelfer“ und


Beratung und Teilhabe in Ahlen und Hamm (BeTAH II)

Das Projekt „BeTAH II“ wird im Rahmen des „Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Projekt bietet Unterstützung und Begleitung für Bürgerinnen und Bürger aus den Ländern der Europäischen Union (EU). Ziel des Projektes ist es, den Zugang zu vorhandenen Angeboten und Regeldiensten für neu zugewanderte EU-Bürgerinnen und EU-Bürger zu verbessern. In Hamm wird das Projekt seit 2016 in Kooperation mit dem AWO-Unterbezirk Hamm-Warendorf, dem DRK-Kreisverband Hamm e.V. und dem Katholischen  Sozialdienst e.V.  unter Federführung des Caritasverbandes für das Dekanat Ahlen e.V. durchgeführt.

In dem Projekt bekommen Ratsuchende aus den EU-Ländern kostenlose Beratungs- und Infoangebote, in Workshops erlernen sie den Umgang mit Formularen und Behörden. Themenfelder der Beratungen sind insbesondere die gesundheitliche Versorgung, Zugang zu Einrichtungen des Erziehungs- und Schulwesens, Klärung von Fragen im Kontext von Mieten und Existenzsicherung, Versicherungen, Heranführung an die Integrationsangeboten, insb. Sprachförderung und generelle Heranführung an das Regelhilfesystem.

 

 

 

 

 

 

Beliebt und bekannt sind die Quartiersfeste im Stadtteil, der Ferienspaß, das Running Dinner, der Frühjahrsputz u.v.a.m.!
Besondere Aufmerksamkeit bekommt auch der alljährlich erscheindende Kalender, im Jahr 2019 verbunden mit einem Quiz und einer Verlosung lukrativer Preise.

Stadtteilbüro Hamm-Westen

Martina Speckenwirth

Martina Speckenwirth

Leiterin des STB Hamm-Westen

Ebru Aydar

(STARK, Plus Kita)

Friesenstr. 33
59067 Hamm

Tel. 02381 / 487897
Fax: 02381 / 487906
aydar@ksd-sozial.de

Victoria Pruhs

(Stadtteilarbeit, Präventionskoordination)

Wilhelmstraße 31
59067 Hamm

Tel: 02381 / 8765788
Fax: 02381 / 8765789
Mobil: 0159 / 04278261
pruhs@ksd-sozial.de

Martina Speckenwirth

(Leitung)

Wilhelmstraße 31
59067 Hamm

Tel: 02381 / 8765786
Fax: 02381 / 8765789
Mobil: 0170 / 4910396
speckenwirth@ksd-sozial.de

Barbara Comino

(Verwaltung)

Wilhelmstraße 31
59067 Hamm

Tel: 02381 / 8765785
Fax: 02381 / 8765789
comino@ksd-sozial.de

Birgit Post-Köller

(Frühe Hilfen)

Marienstraße 1
59067 Hamm

Tel.: 02381 / 99506-11
Tel.: 02381 / 99506-99
Mobil: 0176 / 19245100
Post-koeller@ksd-sozial.de

Marion Kersting

(Verwaltung)

Wilhelmstraße 31
59067 Hamm

Tel: 02381 / 8765787
Fax: 02381 / 8765789

Anja Köppen

(Frühe Hilfen) (Koordination ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe)

Marienstraße 1
59067 Hamm

Tel.: 02381 / 99506-25
Tel.: 02381 / 99506-99
Mobil: 0159 / 04503880
koeppen@ksd-sozial.de

Aylin Korkmaz

(Stadtteil- und Bildungsarbeit)

Friesenstraße 33
59067 Hamm

Tel: 02381 / 487897
Fax: 02381 / 487906
korkmaz@ksd.sozial.de

Kremena Lecheva

(Elternbildung und –beratung)

Marienstraße 1
59067 Hamm

Tel.: 02381 / 99506-18
Fax: 02381 / 99506-99
kremena@ksd-sozial.de

Katharina Lansing

(Schulsozialarbeit)

Geistschule und Wilhelm-Busch-Schule

Tel: 02381 / 87657-88
Fax: 02381 / 87657-89
Mobil: 01590 / 4184820
lansing@ksd-sozial.de

Anna Ruthscheid

(Bildungsbegleitung)

Hohestraße 49
59065 Hamm

Tel 02381 / 176346
Fax: 02381 / 176106364
Mobil: 0157 / 74789746
anna.rutscheidt@ksd-sozial.de

Teodora Epp

(EHAP / BeTAH)

Marienstraße 1
59067 Hamm

Tel.: 02381 / 99506-15
Fax: 02381 / 99506-99
Mobil: 0176 / 10601815
epp@ksd-sozial.de

Stadtteilbüro Hamm-Westen, Integration Bulgarischer Familien und Projekt EHAP / BeTAH II

Marienstr. 1, 59067 Hamm 

Leyla Hamzaoglu

(Elternbildung und –beratung)

Marienstraße 1
59067 Hamm

Tel.: 02381 / 99506-13
Fax: 02381 / 99506-99
Mobil: 0176 / 10601814
hamzaoglu@ksd-sozial.de