Familien

Das Stichwort „Familien“ könnte im Grunde über allen Diensten des KSD stehen, denn in vielen Angeboten geht es ganz konkret um den Alltag von Familien und basiert auf dem SGB VIII. Auch in den anderen Bereichen berührt unsere Beratung und unsere Arbeit die Lebenswirklichkeit von Familien. Ob in den Stadtteilbüros, in der Schuldnerberatung, im Bereich Rechtliche Betreuungen: Von den Belastungen und Notsituationen sind die Familienangehörigen, die Verwandten und das soziale Umfeld häufig betroffen, zu den Lösungen können sie ebenso oft beitragen und sie gehören zum Kontext dazu. Deswegen sind sie auch dort im Blick unserer Arbeit, auch wenn sie nicht unmittelbar in der Beratung sind.

Sie finden auf den Seiten dieser Homepage Informationen über Hilfen für Familien in den Bereichen:

Stadtteilorientierte „Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien“

In Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Hamm und der Diakonie Ruhr Hellweg initieren, konzeptionieren, begleiten und steuern wir Hilfen zur Erziehung. Wir sind personell in zwei der sechs Regionalteams vertreten (Bezirksozialarbeit / ASD).  

Migrationsarbeit

Wir begleiten und unterstützen geflüchtete unbegleitete Kinder und Jugendliche und beraten Verwandtschaftspflegefamilien.

Vormundschaften für Minderjährige

Nach Bestellung durch die Amtsgerichte führen wir Vormundschaften, unter denen auch viele unbegleitete geflüchtete Kinder und Jugendliche sind.

Krisen- und Gewaltberatung für Männer und Jungen

Seit über 10 Jahren bieten wir in Kooperation mit anderen caritativen (Fach-) Verbänden im Rahmen des Netzwerkes „echte Männer reden“ eine qulifizierte, individuelle Beratung an.

Schwangerschaftsberatung

Für (werdende) Mütter und Väter in Werne und Lünen für den nördlichen Teil des Kreises Unna, kombiniert mit sexual-pädagogischen (Beratungs-) Angeboten und drei Babykörben in Lünen, Werne und Hamm

Pflegekinderdienst

Beratung, Schulung und Begleitung von Pflegekindern, Pflegeeltern und Pflegestellen

Begleiteter Umgang / Familienrechtssachen

Insbesondere für Kinder, Jugendliche und Eltern, aber auch für andere „Umgangsberechtigte“ aus getrennt lebenden Familien

Frühe Hilfen / Hammer Hausbesuche

In enger Abstimmung mit den Familienbüro der Stadt Hamm, dem Gesundheitsamt („Ein guter Start ins Leben“ / Familienhebammen) und in Vernetzung mit den freien Trägern AWO und FWS besuchen und unterstützen wir auf freiwilliger Basis Familien mit Kindern unter drei Jahren bei entsprechenden Bedarf.