Stadtteilbüro Hamm-Norden

Stadtteilbüro – neighbourhood center – Gradjanski ured – Semt bürosu – Oficina dela alcalde – Biuro osiedlowe – Kvartalno büro

 

Dem Stadtteilbüro kommt eine zentrale Bedeutung im Rahmen des ”sozial – und bewohnerInnenorientierten Stadtteilentwicklungskonzeptes Hamm-Norden” zu, da es durch die vielfältige Präsenz „vor Ort” an verschiedenen Standorten und Projekten im Hammer Norden den größten Überblick über die Lebensbedingungen der Menschen hat und schnell und flexibel auf Entwicklungen reagieren kann.

Die Aufgabenerledigung des Stadtteilbüros Hamm-Norden erfolgt in enger Abstimmung mit dem Arbeitskreis Hamm-Norden, der städtischen Koordination und dem Präventivkreis. Dazu betreibt das Stadtteilbüro eine fortlaufende Analyse im Verbund mit den Kooperations- und Vernetzungspartnern.

Das Stadtteilbüro ist Anlauf-, Beratungs-, Vermittlungs- und Koordinationsstelle. Es initiiert und organisiert Treffpunkte, um den Kontakt untereinander und gemeinsames Tun zu fördern, schafft Anreize und Möglichkeiten der gesellschaftlichen Beteiligung. Das Stadtteilbüro entwickelt Freizeit-, Bildungs- und Kulturangebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene.

Das Team des Stadtteilbüro Hamm-Norden (v.l.n.r.):
Klaus Köller, Brigitte Wichert, Annette Hübner, Bianca Felling, Manuela Pietrzak, Nadine Alexandru, Hafid Kaichouh, Sali Saglam, Larissa Reckels

 

Folgende Aufgaben werden erfüllt:

Projektleitung:

  • Fördergruppen
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Sinti-Arbeit

Bürgeraktivierung und Bürgerbeteiligung:

  • Vorbereitung des Stadtteilfestes, Durchführung von Quartiersfesten
  • Planung von Wohnumfeldverbesserungsmaßnahmen
  • Quartierskonferenzen, Stadtteilrunden
  • Entwicklung und Begleitung von neuen Beteiligungsansätzen

Mitarbeit im Stadtteilmanagement:

  • Weiterführung des Stadtteilentwicklungskonzeptes
  • Entwicklung der Stadtteilkultur / Nordener Sommer
  • Beratung einzelner Institutionen
  • Mitarbeit beim Stadtteil-Controlling
  • Geschäftsführung einzelner Arbeitskreise
  • Projekt- und Konzeptentwicklung für Einzelfallhilfen
  • Redaktion „Nordwind“
  • Öffentlichkeitsarbeit und Verbesserung des Stadtteil-Images (Mittelakquise: Sponsorensuche, Förderverein, Fördergelder)

Zum Erhalt, zur Verbesserung und zur Ausweitung  der sozialen Infrastruktur organisiert und leitet das Stadtteilbüro folgende Maßnahmen und entwickelt diese mit Kooperationspartnern weiter: Fördergruppen an den Standorten Schottschleife und Oranienburgerstrasse (Hausaufgabengruppen).

Soziale Gruppenarbeiten:

  • Mädchengruppe  Schottschleife
  • Jungengruppe I Schottschleife
  • Jungengruppe II Oranienburgerstrasse
  • Seepferdchen- und Bronzeschwimmprojekt

kochbuch-1
Zusammen singen geht
– wie das interkulturelle Chorprojekt beweist –
zusammen kochen aber auch!!

kochbuch-3

Vorstellung des „Interkulturellen Kochbuch“, das
Rezepte unterschiedlicher Gruppen des Stadtteils umfasst

 

Trägervereine des Stadtteilbüros:

 
Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems
Unnaer Straße 29 a, 59174 Kamen
 
Katholischer Sozialdienst e. V.
Stadthausstraße 2, 59065 Hamm
 
Spendenkonto: Sparkasse Hamm

IBAN : DE51 4105 0095 0000 0393 13
BIC : WELADED1HAM
Weitere Informationen über den Hammer Norden, die Arbeit und Akteure dort, Veranstaltungen und Bilder finden Sie hier: www.hammer-norden.de 

Standorte des Stadtteilbüros Hamm-Norden

Neben dem Büro im Stadtteilzentrum Sorauer Straße und diversen Projekten im gesamten Stadtteil befinden sich feste Treffpunkt- und Anlaufstellen des Stadtteilbüros dezentral an Standorten im Hammer Norden.

Durch diese flächendeckende Verteilung in verschiedenen Sozialräumen mit einer hohen Problemverdichtung ist im gesamten Stadtteil ein Frühwarnsystem entstanden.

Informationen zur Stadtteilarbeit im Hamm-Norden zur (Entstehungs-) Geschichte, zu Inhalten und Projekten, Akteure und Gremien, Erfolge und Akteulles finden Sie unter www.hammer-norden.de!

 

Angebote


Fördergruppen

Intensivförderung von Grundschulkindern

Schottschleife 3
Montags 13.00 – 15.00
Dienstags bis Donnerstags von 13.00 – 16.00 Uhr
Brigitte Wichert
Telefon: 02381 / 36700

Oranienburger Strasse 26
Montags bis Mittwochs von 12.30 – 14.30 Uhr
Annette Hübner
Telefon: 02381 / 481041

Anmeldung dringend erforderlich !


 

Elternbildung

Elternkurse:
„Starke Eltern – Starke Kinder“.
Frauen und Elternberatung:
Informationen zum Umgang mit Kindern
– Grundsätze in der Erziehung –
Welche Fehler tauchen auf?
Wie können wir etwas verändern?

Informationen zu diesen Kursen
Telefon: 02381 / 371860
Elternberatung nach Vereinbarung


 

Kindergruppen

In Zusammenarbeit mit dem
Jugendamt Hamm

Schottschleife 3
Mädchen- und Jungengruppe
im Alter von 7-14 Jahren

Oranienburger Strasse 26
Mädchen- und Jungengruppen
im Alter von 7-14 Jahren

Schwimmprojekte (Seepferdchen und Bronze)
Für Schulkinder ab 6 Jahren , nur mit Anmeldung

Informationen zu diesen Gruppen
Brigitte Wichert
Telefon: 02381 / 36700

Aktivierende Elternarbeit + Beratung

an dem Standort Ludgerischule.

Informationen:
Manuela Pietrzak
Telefon: 02381 / 371861


 

Sinti-Arbeit und Beratung

Nadine Alexandru
Telefon: 02381 / 307890

_________________________________________________________________________

Modellprogramm Akti(F) – Aktiv für Familien und ihre Kinder

Projektname: Projekt „families benefit“  

Ein Kooperationsprojekt fünf freier Träger der Wohlfahrtspflege (Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems, Caritasverband Hamm e. V., Friedrich-Wilhelm-Stift gGmbH, Jugendgemeinschaftswerk gGmbH und KSD e. V.) unter der Federführung der Stadtverwaltung Hamm und in Kooperation mit dem Kommunalen JobCenter AöR für den Hammer-Norden, Heessen und Bockum-Hövel.
Gefördert durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF), Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
Ziel: Unterstützung von Familien, die von Ausgrenzung und Armut bedroht sind, zur Verbesserung der Lebenssituation und der Sozialen Teilhabe mit folgenden Bausteinen:
– familienorientiertes Casemanagement
– Angebote des Quartiers bei Familien bekannt und nutzbar machen
– Unterstützung der erwerbsfähigen Familienmitglieder bei der Aufnahme/Ausweitung einer Beschäftigung
– Unterstützung bei der Ermittlung und Überwindung von Problemlagen und entsprechender Vermittlungshemmnisse
– ggf. Beantragung von Sozialleistungen                                                                                                     

Eigenschaften des Angebotes:
– Freiwilliges Unterstützungsangebot
– aufsuchende Arbeit
– begleitend
– Beratung und Coaching

Marion Hopp
Bahnhofstraße 5-7
59065 Hamm
Telefon: 02381 / 9146456
Mail: hopp@ksd-sozial.de

Stadtteilbüro Hamm-Norden

Klaus Köller

Klaus Köller

Leiter des STB Hamm-Norden

Das Projekt „families benefit“ wird im Rahmen des Programms „Akti(F) – Aktiv für Familien und ihre Kinder“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.