Stromspar-Check Plus - jetzt auch in und für Hamm!

Seit dem 01.11.2013 gibt es den Stromspar-Check in Hamm.

Der Check ist kostenlos für alle, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld oder BAB beziehen. Sie erhalten Vor-Ort-Beratung, Informationne, eine fachlich abgesicherte Energieanalyse und Soforthilfen zur Einsparung von Energie, CO2 und Kosten. Interessierte können sich melden:

Hotline: 02381 / 92451-0 Mail: mailto:turnscheck@ksd-sozial.de

KSD-Geschäftsstelle – Stadthausstraße 2 – 59065 Hamm Ihre Ansprechpartner: Maria Elisabeth Lang, Projektkoordination; Michael Turnscheck, Fachanleiter

Die Idee des Stromspar-Checks:

  • Ehemalige Langzeitarbeitslose arbeiten im Rahmen einer Beschäftigungsmaßnahme als Stromsparhelfer/-innen.
  • In sozialleistungsberechtigten Haushalten ermitteln sie den Energieverbrauch, prüfen die Einsparmöglichkeiten und installieren kostenlos vom Ministerium finanzierte Energiesparhilfen wie Energiesparlampen, schaltbare Steckerleisten und Wasserstrahlregler usw.
  • Die Energiedaten werden anonymisiert aufgenommen und bundesweit ausgewertet, so kann seriös die Einsparung berechnet werden: Wie viel spart der jeweilige beratene Haushalt, wie viel der Standort, wie viel das Projekt auf Bundesebene.

Der Stromspar-Check verbindet vier Politikfelder:

  • klimapolitisch – Reduzierung von CO²-Emissionen
  • sozialpolitisch – Kostenentlastungen für einkommensschwache Haushalte – Kostenentlastung für Kommunen
  • arbeitsmarktpolitisch – Beschäftigung von langzeitarbeitslosen Menschen – Heranführung an den ersten Arbeitsmarkt
  • bildungspolitisch – Sensibilisierung einkommensschwacher Haushalte für effiziente Energienutzung über Kostenvorteile – Aufzeigen eigener Handlungsmöglichkeiten (Hilfe zur Selbsthilfe)

FAQ

Vielleicht haben Sie schon davon gehört – vielleicht noch nicht. Hier erhalten Sie Antworten auf einige Fragen:

Der Stromspar-Check – Was ist das?
Der Stromsparcheck ist ein bundesweites Projekt der Caritas in Kooperation mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e. V. Im Rahmen des Projektes Stromspar-Check des KSD können Haushalte mit geringem Einkommen auf freiwilliger Basis in den eigenen vier Wänden kostenlos einen Energiecheck durchführen lassen. Um die Energiekosten auf Dauer zu senken, erhalten Sie kostenlos unter anderem LED-Leuchtmittel, Wasserstrahlregler oder auch abschaltbare Steckerleisten, sogenannte Soforthilfen.
Wer kann am Stromspar-Check teilnehmen?
Beziehen Sie Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld? Erhalten Sie einen Kindergeldzuschlag? Ist Ihre Rente gering oder liegt Ihr Einkommen unter dem Pfändungsfreibetrag (aktuell 1.133,80 €)? Dann können Sie am Stromspar-Check teilnehmen! Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine Mail!
Was genau passiert beim Stromspar-Check?
Ein geschultes Stromspar-Team kommt zu Ihnen ins Haus und überprüft Ihren Stromverbrauch. Sie erhalten erste Tipps, wie Sie in Ihrem Haushalt Strom und damit Geld sparen können. Bei einem zweiten Besuch des Stromspar-Teams erhalten Sie die kostenlosen Soforthilfen. Darüber hinaus bekommen Sie weitere Informationen, wie Sie Ihren Stromverbrauch mit einfachen Verhaltensänderungen reduzieren können.
Wer und was sind Stromsparhelfer-innen?
Die Stromsparhelfer_innen, die zu Ihnen nach Hause kommen, wurden für die Beratung umfassend qualifiziert. Über 60 Stunden Schulung und tägliche Arbeitspraxis machen sie zu guten Ratgebern, die ihnen helfen, Energie zu sparen. Die Stromsparhelfer_innen kennen als ehemalige Langzeitarbeitslose die Alltagsprobleme von Haushalten mit geringem Einkommen aus eigener Erfahrung.
Was kostet mich der Check?
Ein bisschen Zeit, ein bisschen Zuhören, ein bisschen Mitdenken – sonst nichts. Denn die Finanzierung des Angebotes läuft über die o. g. Institutionen und über das Kommunale JobCenter AöR Hamm.
Was habe ich davon?
Sie können ganz konkret Geld sparen, denn die Reduzierung Ihres Strom-, Wasser- und Gasverbrauches lässt sich nachweisbar in Ersparnisse umrechnen. Darin haben die Stromsparhelfer_innen Übung und ein ausgetüfteltes Programm. Oft erscheinen die Beträge zunächst gering, aber mit den Monaten kommt da richtig was zusammen. Außerdem schützen Sie die Umwelt und das Klima! Ein einzelner privater Haushalt mag da im Vergleich zu den großen industriellen Energieverbrauchern unscheinbar wirken, aber aufgrund der vielen Haushalte, die mitmachen, ist der Effekt nicht zu unterschätzen.
Was muss ich tun?
Anrufen oder eine Mail senden und einen Termin vereinbaren.